Wir gratulieren Björn Twittmann

Wir gratulieren Björn Twittmann Björn ist auf seinem SUP in diesem Jahr auf Fehmarn Deutscher Meister in seiner Altersklasse 40+ bei der DM Open Ocean vom Deutschen Wellenreiterverband geworden. In der Gesamtwertung hat er einen grandiosen 4. Platz erreicht. Dies zeigt, dass der Rhein ein großartiges Trainingsrevier ist und Björn mit den Konkurrenten, die ständig auf der Ost- und Nordsee trainieren und quasi auf dem Meer wohnen, mithalten kann. Im Jahr 2021 wurde Björn bei der SUP DM des DKV im Sprint der AK 40+ 2 und erreichte auf der Langdistanz den 3. Platz. Auf dem SUP & Wingfoil Festival Fehmarn 2022 mussten 13 km auf bewegter Ostsee zurückgelegt werden. Startpunkt war der Ort Gold auf Fehmarn. Zunächst ging es ca. 1,5 km senkrecht gegen den Wind von der Küste weg. Dann folge eine Boje, ab dort ging es ca. 1,5 km bei quer laufender Welle quer zum Wind und anschließend ging es mit Welle von hinten ca. 10 Km mit dem Wind bis zum Südstrand Fehmarn. Zwischenzeitlich lag Björn auf dem 3. Platz, wurde dann aber in der Downwindpasssage wieder überholt. In der letzten Intern stellt sich Björn in unserem Paddler-Porträt vor. Er ist total happy über seinen Erfolg, den er im Vorfeld nicht ansatzweise erwartet hatte. + + +

Naya auf der WM in Nottingham - Mit Video

NayaN7

WM Nottingham

Ganz knapp hat Naya das Semi Finale verpasst. Unter starken Teilnehmerinnen trennten sie nur 3,33 Punkte vom Einzug in das Halbfinale. Bis zum vorletzten Lauf war Naya in ihrem ersten internationalen Wettbewerb noch auf Platz 10 und musste diesen dann aber denkbar knapp an Frankreich abtreten.

Dennoch kann Naya mit beiden Läufen sehr zufrieden sein. In kürzester Zeit hat sie ihr Können ausgebaut mit Potential nach oben. Im ersten Lauf zeigte sie einen Loop, der so hoch über der Wasseroberfläche war, dass alle Zuschauer und die Kommentatoren völlig aus dem Häuschen waren😉...

Und für eine Kölnerin ist der 11.Platz dann auch ein Symbol an die Heimat..

2206 27 4658 2S 1080px

 

2206 27 4651 2S 1080px

Vorbereitung auf die WM in Nottingham - Mit Video

Die letzten Tage bis zum Beginn der Weltmeisterschaft im Kanu Freestyle in Nottingham trainiert Naya mit den anderen Mitgliedern der Nationalmannschaft fleißig im National Water Sports Centre in Nottingham die Moves, damit sie ab Montag den 27.06.2022 in den Vorläufen gut abschneidet.  Auf jeden Fall werden wir Neuigkeiten sofort berichten. Bis dahin immer fleißig die Daumen drücken.

Hier ist der Link, unter dem der Livestream der Weltmeisterschaften zu sehen ist:

https://planet.canoeicf.com/2022FreestyleWorldsNottingham

und hier der Ablauf der WM:

https://www.conersys.online/Results/Schedule?chid=99004&session=27%2F06%2F2022

Sylvia Daruwala

Foto: Lena Düring

 

Der WDR hat Naya bei uns am Bootshaus und am Yachthafen besucht und einen gelungenen Beitrag in der Lokalzeit gesendet.

 

 

 

Deutsche Meisterschaft 2022 Neheim

Freestylerinnen starten bei der Deutschen Meisterschaft Am 7. und 8. Mai wurde in Neheim Hüsten (Arnsberg) die Deutsche Meisterschaft im Kanu Freestyle ausgetragen. Nachdem Naya sich bereits im März für die Weltmeisterschaft im Sommer in Nottingham qualifiziert hatte, war diese Meisterschaft für sie, auch aufgrund der Abiturklausuren eher eine Nebensache, an der sie aber unbedingt teilnehmen wollte. Gemeinsam mit Esta startete sie bei der weiblichen Jugend. Vor der Abfahrt konnten wir uns über tolle Vereinsjacken freuen, die beide Mädchen zusammen mit Eric Fullmann (Esta’s Vater und dem besten Grafiker den Köln zu bieten hat) designet haben. Das goldene Freestyle-Motiv auf dem Rücken wurde auch von den Freestylern in Neheim sehr bewundert. In den Vorläufen am Samstag waren beide Mädchen mit dem niedrigen Wasserstand und der modifizierten Walze etwas unzufrieden, Naya konnte jedoch mit einem zweiten Platz am Ende der Vorläufe zufrieden sein, und Esta musste sich leider mit einem dritten Platz zufrieden geben. Aber beide konnten sich für das Finale am Sonntag qualifizieren.  Leider konnte Naya im Finale den zweiten Platz nicht verteidigen und belegte bei den weiblichen Juniorinnen U18 den 3. Platz. Esta wurde in der Klasse der weiblichen Juniorinnen U16 erste und in der Gesamtwertung bei den Juniorinnen 4. Um die weiblichen Masters Ü40 austragen zu können startete auch ich am Samstag im Flutlichtfinale und schaffte es, gemeinsam mit einer weiteren Starterin aus Süddeutschland den zweiten Platz zu belegen. Es war wieder ein gelungenes Wochenende für unsere Kanutinnen und wir freuen uns auf die WM in Nottingham. Sylvia + + + +

Kanu Freestyle WM in Nottingham

 Am 19.03.2022 wurde die Qualifikation für die Kanu Freestyle WM in Plattling ausgetragen. Hier ging es darum, die aktuell 31 Teamplätze der Nationalmannschaft zu ermitteln. Die WM findet vom 27.06. bis 02.07.2022 in Nottingham statt. Für den Kanu Club Zugvogel reiste Naya Daruwala (17 Jahre) nach den Vorabiturklausuren nach Plattling, um sich auf die Qualifikation vorzubereiten. Aufgrund der Klausuren konnte sie beim letzten Training an der Welle nicht dabei sein, sondern erst drei Tage später an die Isarwelle in Bayern reisen. Der Wasserstand war äußerst schlecht, bei 160 cm zu niedrig, um unbesorgt in der Welle Loops zu machen ohne mit Steinen in Berührung zu kommen. Dennoch schaffte es Naya, sich bei der weiblichen Jugend im K1 zu qualifizieren. In der Nationalmannschaft sind nur 2 Mitgliedern aus NRW vertreten, umso schöner ist es, dass es auch ein Zugvogel geschafft hat. Wir werden auf jeden Fall über den weiteren Verlauf der Aktivitäten der Nationalmannschaft berichten. Sylvia

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.