Zugvogelflohmarkt am Vatertag 26. Mai 2022

Nach langer Coronaabstinenz fand nun endlich wieder unser legendärer Zugvogeltrödel zum Auftakt des Inselfest an Himmelfahrt statt. Schon am Mittwochabend stellten fleißige Helfer alle Tische auf dem Gelände auf. So konnte am Donnerstagmorgen gleich mit dem Auspacken und Drapieren der Waren angefangen werden. Schon weit vor Beginn stöberten die ersten Kunden auf der Suche nach besonderen Schätzen. Viele Zugvögel und Zugvögelinnen packten mit an und hatten viel Spaß dabei. Andrea sorgte für alle Helfer mit einem kleinen, liebevoll angerichteten Büffet in der Bootshalle. Es ist immer wieder ein Wunder welch eine Vielfalt von Dingen da zum Vorschein kommt. Für wirklich jeden Geschmack war etwas dabei. Max und Helga hatten lange Zeit Trödelsachen mit dem ihnen eigenen Fleiß zusammen zu tragen. So dass unendliche Mengen an Küchenutensilien, Taschen, Spielsachen, Büchern, Werkzeugen, Schmuckzeugs, Tässchen, Tiegelchen, Stehrumpel, Staubfängern und sonstigem Bimbam ausgebreitet werden konnte. Die Leute freuten sich über kleine Preise und die Verkäufer über alles was nicht wieder eingepackt werden musste. Manche Leute kamen sogar mehrfach am Tag und schauten, ob wieder etwas Neues hinzu gekommen ist. Der eine freute sich über einen außerordentlich hübschen Bembel mit Trinkspruch drauf. Jemand anderes konnte glücklich ein fast vollständiges Tellerservice mit röhrendem Hirsch oder eine Sammlung unterschiedlicher Clownpuppen nach Hause tragen. Nur der jodelnde Plüschteddy in Lederhosen hat keinen neuen Liebhaber gefunden und wanderte am Ende traurig wieder zurück in eine der Packkisten. Das Abräumen ging am späten Nachmittag erstaunlich schnell. So dass der Tag mit einem kühlen Getränk und einem ausgiebigen Schwatz über die Erlebnisse des Tages ausklingen konnte. Nicole Laugwitz +

Clubabend mit Gästen 13. Mai 2022

Am Freitag, den 13. Mai 2022 wurden auf dem Clubabend unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sowie verdiente Mitglieder des Kanu Club Zugvogel geehrt. Im Januar 2021 und 2022 musste wegen der Corona Schließung unsere jährliche Matinee mit Sportlerehrung abgesagt werden. So waren wir sehr froh und glücklich, endlich die erfolgreichen Mitglieder und unsere gelungenen Umbaumaßnahmen von Küche und Kraftraum feiern und einweihen zu können. Ebenso erinnerten wir an das nunmehr 70-jährige Jubiläum unseres Vereines im Jahr 2021. Wir freuten uns sehr über den Besuch von Herrn Florian Braun - Landtagsabgeordneter -, Herrn Andreas Wolter -1. Stellv.. Bürgermeister der Stadt Köln, Frau Stiller - Bezirksbürgermeisterin Stadtbezirk Porz - sowie Frau Ebken – Referentin und Herrn Sanden - 2. Vorsitzenden des Stadtsportbundes Köln. Von Ihnen wurde unsere neue Küche, die mit Mitteln aus der Landesförderung „Moderne Sportstätten“ etwa 22.000 € bezuschusst worden ist, eingeweiht.  Andrea bat Christian unseren Webadministrator nach vorne und bedankte sich für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Neugestaltung der Website und der Neuorganisation der IT-Ausstattung des Vereins. Beglückwünschen konnten wir unsere Jugendlichen und Erwachsenen Sportlerinnenn, die am letzten Wochenende bei der Deutschen Kanu Freestyle Meisterschaft erfolgreich waren: Esta Fullmann: 1. Platz weibliche Jugend (U16) Naya Daruwala: 3. Platz weibliche Junioren(U18) Sylvia Daruwala : 2. Platz Damen Ü40  Naya hat sich für die im Sommer stattfindende Junioren Freestyle WM in Notthingham/England qualifiziert. Sylvia und Marcel übernahmen die Wanderfahrer Ehrung für die Kinder und Jugendlichen: 16 Kinder und Jugendliche hatten im letzten Jahr ihr Fahrtenbuch, indem die gepaddelten Kilometer dokumentiert werden, abgegeben. Naya, Kieran und Max erhielten erstmals das Wanderfahrerabzeichen für Jugendliche in Gold, Emily in Silber und Marvin in Bronze. Mit 1.755 gepaddelten Kilometer gewann Kieran die Vereinswertung der männlichen Jugend und mit 1.406 km Emily die der weiblichen Jugend. Tobias entsprechend mit 69 km die der männlichen Schüler und Emma mit 60 km die der weiblichen Schülerinnen. Der Freestyle Preis ging an Naya und Esta Anschließend wurden von Ansgar die Erwachsenen mit den Wanderfahrerabzeichen geehrt, Bernd erhielt mit 2.054 km mal wieder den Schrubber für die meisten gepaddelten Kilometer und verwies Kieran mit 1.755 km sowie Matthias mit 1.560 km auf die Plätze zwei und drei. Den Damenpreis erwarb Eva mit 1.482 Kilometern, Platz zwei mit 1.406 km Emily und Naya kam mit 1.145 auf den dritten Platz. Petra, Peter und Joachim erhielten erstmals das Wanderfahrerabzeichen in Bronze und Matthias bekam die Sonderstufe 5 des goldenen Abzeichens überreicht. Kierans Leistungen wurden mit einer Goldmedaille für seine Rheintour von über 500 km hervorgehoben, er paddelte auf der Rheintour gemeinsam mit Iain an einem Tag 172 km von Mainz bis Zündorf. Als Kenterkönigin bekam Gabi die Kenterkrone überrreicht, sie kenterte im Januar 2021 auf der Ahr bei der Rettungsaktion eines Balles. Gemeinsam mit Frau Stiller wurde zum Abschluss des 1. Teils vom Abend unser neuer Zweier (Tourenkajak für 2 Personen), der mit Bezirksorientierten Mitteln angeschafft werden konnte auf den Namen „Silvester“ getauft. Ein herzliches Dankeschön geht an Andrea, Petra und Iain, die ein hervorragendes Büffet und den großartigen Service organisiert hatten. Während der Pause lief ein Film vom Wildwasserurlaub im letzten Herbst an der Soca und Koritnica.  Nach der Pause wurden Iris und Max für ihren langjährigen Einsatz im Förderkreis des Vereins geehrt, bevor danach die Ehrung der langjährigen Mitglieder erfolgte. 13 Mitglieder feierten ihre 10-jährige Mitgliedschaft, 8 Mitglieder die 25-jährige und Rainer, Gerhard, Olaf und Brigitte schauen auf 50 Jahre im Kanu-Club Zugvogel zurück. Andrea ehrte darüber hinaus Hanneli, als einzig überlebendes Gründungsmitglied sowie Maria, Doris und Marlene für deren langjährige Mitgliedschaft im Verein und Förderkreis. Besonders ausgezeichnet wurden Edith Wolff (langjährige Trainerin unserer erfolgreichen Slalommanschaft) und Uwe Schmidt (ehem. 1. Vorsitzender), für Ihre Verdienste in unserem Verein, mit der Ehrenmitgliedschaft. Sie beide, haben durch Ihren ehrenamtlichen Einsatz, maßgeblich über 4 Jahrzehnte, die Entwicklung unseres Vereines positiv beeinflusst. Weitere Bilder sind in der Galerie.. + + + + + + +

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.