Wildwasserwoche BW an der Durance 2022

Wildwasserwoche BW an der Durance 2022

Wildwasserwoche BW an der Durance 30.06.-06.08.2022

Erstmalig nahm der KCZ an der Wildwasserwoche des Kanu-Verbandes Baden-Württemberg teil. Vollbepackt starteten wir mit 7 Personen samstagmorgens um 05:00 Uhr am Bootshaus.  Nach 14-stündiger Fahrt erreichten wir im landschaftlich wunderschönen Tal der Durance in Süd-Frankreich unseren Campingplatz. 2 weitere Personen warteten bereits vor Ort auf uns, so dass wir insgesamt zu neunt unseren Kanuclub repräsentierten. Nachdem wir versehentlich unser Lager an der falschen Stelle aufgeschlagen hatten und daraufhin all unsere Zelte etwa 200m weiter erneut aufstellen mussten, konnten wir gegen 22:30 Uhr endlich unser Abendessen genießen. Gott sei Dank kühlte die Nacht recht kräftig ab (12 Grad), so dass wir erschöpft und bei angenehmen Temperaturen gut schlafen konnten.  Nach der offiziellen Begrüßung am Sonntag wurden die Teilnehmer bei traumhaftem Wetter (35 Grad) unterschiedlichen Gruppen zugeordnet. Je nach Leistungsgruppe fand man sich bei den Anfängern, den Fortgeschrittenen, den echten Könnern oder irgendwo dazwischen wieder. Dann ging es auch direkt in den unterschiedlichen Gruppen aufs Wasser. Aufgrund des Wassermangels mussten z.T. weitere Strecken zurückgelegt werden, so dass das Wort eines Trainers Bestätigung fand: „Kanusport ist Motorsport“! Dennoch kamen alle Beteiligten auf ihre Kosten. Für die Anfänger wurde zunächst am Badesee auf dem Campingplatzgelände Grundlagentraining betrieben, um im weiteren Verlauf der Woche auf stetig schwierigeren Abschnitten der Durance ihr Gelerntes anwenden zu können. Im Laufe der Woche konnten wir auch mit Namen wie Burggraben, Schleierfälle, obere Guil, untere und obere Slalomstrecke, Katarakt, 2-3, 4+ oder Vague du Rabioux etwas anfangen und wurden stetig ortskundiger. Nach 3 Tagen intensiven Paddelns stand Mittwoch ein Ruhetag an. Diesen nutzen wir für den Besuch der nächst größeren Stadt Embrun. Dort besuchten wir den Wochenmarkt und genossen ein wenig die paddelfreie Zeit um die Umgebung kennenzulernen. Abends trafen wir uns spontan mit unseren Zugvogelpaddlern, welche an der Wildwasserwoche NRW am benachbarten Campingplatz teilnahmen. Bei reichlich Grillgut und in gemütlicher Runde wurden Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht.

Für Freitag war abends das traditionelle Kanupolo angesagt. Die unterschiedlichen Gruppen stellten je eine Mannschaft und so startete das Spaßevent unter lauten Anfeuerungen der restlichen Fangruppen. Leider (wie wohl auch schon Tradition) musste das Turnier aber nach 4 Spielen abgebrochen werden, da es anfing zu gewittern. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch und es wurde dann eben in den Kleingruppen weitergefeiert. Die Wildwasserwoche hatte gefühlt gerade erst angefangen, da war sie auch schon vorüber. Traditionell gab es am letzten Tag eine Abschlussfahrt. Diese führte vom Campingplatz, mit reizvollem Blick auf das Tal der Durance, auf einem leicht kurvigen und welligen, vereinzelt aber auch beschaulichen Teilstück bis zum Tagesendpunkt und der individuellen Herausforderung der Vague du Rabioux. Nach der Abschlussbesprechung am Samstagabend machten wir uns dann zur Abfahrt bereit und starteten nach einem üppigen Abendessen im Campingplatzrestaurant (Dank dem Förderverein) zur Nachtfahrt Richtung Heimat. Nach häufigem Fahrerwechsel erreichten wir gegen 09:30 Uhr unser Bootshaus. Etwas müde, aber dennoch sehr zufrieden endete unsere Wildwasserwoche mit tollen Erlebnissen und vor allem mit reichlich Erlerntem.
Darius

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.