Sault Brenaz 2019

SB 2019 HausPetra und Iain hatten auch in diesem Jahr unsere schon traditionelle Wildwasserfreizeit vor Ostern am Wildwasserkanal Espace Eau Vive in Sault Brenaz in Frankreich an der Rhone organisiert. 15 Jugendliche und fast ebenso viele Erwachsene nutzten das Angebot, um vor der Saison auf den unterschiedlichen Wildwasserstufen des Kanals ihre Fähigkeiten aufzufrischen, zu verbessern oder auch ganz neue zu erwerben. Es waren genügend erfahrene Wildwasserkanuten und Übungsleiter vor Ort, so dass in den unterschiedlichen Gruppen geübt und trainiert werden konnte. 

 

SB2019 MarcelDieter und Iain vermittelten auf dem mittleren Abschnitt Grundtechniken des Kantens, um sicher mit dem Boot aus der Strömung ins Kehrwasser und wieder hinaus zu paddeln. Marcel und Jan spielten mit den Jugendlichen in den Wellen, sie surften, kerzten und trainierten weitere Freestylfiguren. Ich vermittelte unseren Anfängern, wie sie ihr Boot in die Strömung stellen können, um die Strömung für eine Querung (Traverse) zu nutzen. Es war bewundernswert welch große Fortschritte Jugendliche und Erwachsene in dieser Woche machen konnten. Wie die Angst vor der Strömung und dem Kentern, vom Ehrgeiz ebenso wie die anderen von der Seite in die Welle zu fahren, verdrängt und die ersten erfolgreichen Rollen in der Strömung bejubelt wurden. Auch Iain ließ sich von den wagemutigen Jugendlichen anstecken und steuerte sein Boot immer wieder mit der Nase in die Welle, bis auch ihm endlich die Kerze gelang! Natürlich war die Fahrt von oben durch den gesamten Kanal mit seinen unterschiedlich hohen „Plöps“, möglichst ohne zu kentern, das Ziel, das auch alle innerhalb der Woche erreichten. Besonderen Spaß machte der Ritt durch die Wellen mit den Gummibooten von Lars Bredthauer, der uns auch in diesem Jahr mit Sabine und Moritz besuchte und Jugendlichen und Erwachsenen ein zusätzliches Erlebnis ermöglichte. An einem Nachmittag surften Jan, Kieran und Naya gemeinsam in der berüchtigten 3er Walze nebeneinander über mehrere Minuten von rechts nach links und zurück, dieses Kunststück könnt ihr euch auf unserer Homepage in einem kleinen Film ansehen! 

SB2019 Gruppe

Der Wildwasserkanal bietet natürlich auch exzellente Möglichkeiten besondere Herausforderungen und Rettungstechniken zu trainieren. Unter dem Motto „der Stein ist dein Freund“ ließen wir uns seitlich auf einen Stein zutreiben, um zu üben, wie wir mit einer Umarmung desselben eine Kenterung vermeiden. Und in der Tat, durch die Umarmung des Steins kanten wir das Boot flussabwärts und die Strömung spült uns mehr oder weniger sanft um den Stein herum. Bei der Übung einen Schwimmer, mittels eines Wurfsacks aus der Strömung zu retten, erlebten die kleineren Jugendlichen mit welcher Kraft das Seil, an dem der Schwimmer sich festhält, zieht. Es wurde eine kleine Rettungskette gebildet, in der sich die Jugendlichen gegenseitig stabilisierten. Eine Herausforderung besonderer Art waren unsere beiden neuen SUP’s vom Verein. Die speziellen Boards für den Einsatz auf Wildwasserbächen sind etwas breiter als die, die auf den Seen und dem Rhein genutzt werden aber sobald die Strömung auf die Boards trifft erfordert es schon sehr viel Geschick und Gleichgewichtsgefühl, um auf dem Board stehen zu bleiben. Auf dem Kanal waren zu viel Betrieb, sodass wir die SUP’s nur auf der Rhone am Auslass der Wildwasserstrecke ausprobieren konnten. Für die ersten Standversuche und eine Gaudi am Nachmittag waren die SUP’s auf jeden Fall eine Bereicherung. 

SB2019 Iain

Obwohl das Haus bis auf den letzten Schlafplatz belegt und einige im Zelt auf der Wiese übernachten mussten, war die Atmosphäre in der Woche recht entspannt und die Kochgruppen verwöhnten uns alle jeden Tag mit leckeren Mahlzeiten und Köstlichkeiten zwischendurch. Das Wetter trug zur guten Stimmung ebenso bei, wie die Hilfsbereitschaft von Jung und Alt sich in der Gruppe zu engagieren. Für nächstes Jahr ist das Haus wieder reserviert und wir feiern dann das silberne Jubiläum – der KC-Zugvogel wird zum 25. Mal in Folge vor Ostern nach Sault Brenaz an den Kanal fahren.

P.S. Leider hat uns Corona das Jubiläum verdorben, wir konnten weder 2020 noch 2021 nach Sault-Brenaz fahren😟😟😟


X

Right Click

No right click

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.